Wiesbaden liest I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen

Veranstaltungen

Wir laden Wiesbaden ein, mit uns über Bücher zu sprechen.

rund um das Lesen rund um Wiesbaden
Wiesbaden liest I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen I

Lesung & Gespräch I Klaus Neumann I 14. Juni 2024

WIESBADEN LIEST Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Hier finden Sie unsere persönlichen Buch-Empfehlungen. I Wir freuen uns, wenn auch Sie uns Ihre Lese-Tipps senden! Bestellungen 24/7 online in unseren Onlineshops oder per E-Mail I Abholbereit am nächsten Werktag I Auslieferung und Versand
Wiesbaden liest I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Klaus Neumann ist Historiker und Kulturwissenschaftler. Er zog 1985 nach Australien, um dort mit einer Arbeit über Geschichte und Geschichten in Papua- Neuguinea zu promovieren, und war bis vor Kurzem Professor für Geschichte in Melbourne. Geforscht hat er unter anderem zu Fragen historischer Gerechtigkeit und über Erinnerungspolitik. Er ist Autor mehrerer preisgekrönter Bücher über Asyl- und Flüchtlingspolitik. Seit 2018 arbeitet er für die Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur.

Klaus Neumann

Präsentiert von der Buchhandlung
Wiesbaden liest im Sommer wird veranstaltet von Wiesbaden liest, dem kollegialen Zusammenschluss unabhängiger und inhabergeführten Buchhandlungen Wiesbadens.
© privat
Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen

» Blumen und Brandsätze.

Eine deutsche Geschichte 1989-2023 «

Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Die Unterbringung von Schutzsuchenden war und ist oft umstritten, auch in Wiesbaden. Spätestens seit den 1980er Jahren erregt kaum etwas die Öffentlichkeit so sehr wie die Frage, wie viele und welche Menschen, »die wir nicht gerufen haben«, Deutschland aufnehmen sollte. Klaus Neumann beschäftigt sich mit Antworten auf diese Frage: von Forderungen nach der Änderung von Art. 16 des Grundgesetzes in den frühen 1990er Jahren über die sogenannte Willkommenskultur 2015 bis zur Neuauflage der Behauptung, das Boot sei voll, nach der Ankunft von Flüchtlingen aus der Ukraine 2022.
SCHOTTEN DICHT - VORTRAG UND GESPRÄCH Deutschland als Fluchtort. Gastfreundschaft und Solidarität, Empörung und Scham, zivilgesellschaftliche Partizipation und Lokalpolitik, Identität und Geschichte.
Der Autor betont die Notwendigkeit einer umfassenden Debatte über die Aufnahme von Schutzsuchenden. Mit „Blumen und Brandsätze“ legt Neumann ein Werk vor, das tiefgreifende Einblicke in die Migra-tionsgeschichte Deutschlands bietet und gleichzeitig ein Plädoyer für mehr demokratische Teilhabe und gegen Rassismus und Rechtsextremismus darstellt.
Plädoyer für eine offene Debatte
Drei Jahrzehnte deutsche Migrationsgeschichte
Klaus Neumann setzt sich in intensiv mit der Thematik von Flucht und Migration in Deutschland seit dem Mauerfall auseinander. Sein Buch bietet nicht nur historische Rückblicke, sondern fordert auch eine fundierte Diskussion über die Aufnahme von Schutzsuchenden in der Gegenwart. Der Historiker untersucht die unterschiedlichen Motivationen, Schutz zu gewähren oder Schutzsuchende abzuweisen. Im Mittelpunkt seiner Betrachtung stehen dabei lokale und lokalpolitische Auseinandersetzungen: im Westen Hamburgs und im südöstlichen Sachsen. Er macht anschaulich, wie sehr Aushandlungsprozesse um die lokale Aufnahme von DDR- Übersiedlern und Asylsuchenden, Aussiedlerinnen und Kriegsflüchtlingen verquickt waren mit Debatten über Rassismus und Rechtsextremismus, demokratische Teilhabe sowie west- und ostdeutsche Identitäten.
In Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Wiesbaden
Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest
Wiesbaden büchert-Buchhandlungen in Wiesbaden
rund um das Lesen rund um Wiesbaden
Wiesbaden büchert-Buchhandlungen in Wiesbaden Wiesbaden liest-Die Seite der Buchhandlungen in Wiesbaden

Die Seite inhabergeführter und unabhängiger

Buchhandlungen in der Wiesbaden.

Veranstaltungen

Wir laden Wiesbaden ein, mit uns über Bücher zu sprechen.

Hier finden Sie unsere persönlichen Buch-Empfehlungen.

Wir freuen uns, wenn auch Sie uns Ihr Lese-Tipps senden!

Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen

Wiesbaden liest im Sommer 2024

Klaus Neumann I 14. Juni 2024

Wiesbaden liest im Sommer wird veranstaltet von Wiesbaden liest, dem kollegialen Zusammenschluss unabhängiger und inhabergeführten Buchhandlungen Wiesbadens.
Wir danken herzlich für die Unterstützung!

Klaus Neumann

Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
SCHOTTEN DICHT - VORTRAG UND GESPRÄCH Deutschland als Fluchtort. Gastfreundschaft und Solidarität, Empörung und Scham, zivilgesellschaftliche Partizipation und Lokalpolitik, Identität und Geschichte.

» Blumen und Brandsätze.

Eine deutsche Geschichte 1989-2023 «

Die Unterbringung von Schutzsuchenden war und ist oft umstritten, auch in Wiesbaden. Spätestens seit den 1980er Jahren erregt kaum etwas die Öffentlichkeit so sehr wie die Frage, wie viele und welche Menschen, »die wir nicht gerufen haben«, Deutschland aufnehmen sollte. Klaus Neumann beschäftigt sich mit Antworten auf diese Frage: von Forderungen nach der Änderung von Art. 16 des Grundgesetzes in den frühen 1990er Jahren über die sogenannte Willkommenskultur 2015 bis zur Neuauflage der Behauptung, das Boot sei voll, nach der Ankunft von Flüchtlingen aus der Ukraine 2 022.
Präsentiert von der Buchhandlung
Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
In Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Wiesbaden
Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Klaus Neumann setzt sich in intensiv mit der Thematik von Flucht und Migration in Deutschland seit dem Mauerfall auseinander. Sein Buch bietet nicht nur historische Rückblicke, sondern fordert auch eine fun- dierte Diskussion über die Aufnahme von Schutz- suchenden in der Gegenwart. Der Historiker untersucht die unterschiedlichen Motiva- tionen, Schutz zu gewähren oder Schutzsuchende abzu- weisen. Im Mittelpunkt seiner Betrachtung stehen dabei lokale und lokalpolitische Auseinandersetzungen: im Westen Hamburgs und im südöstlichen Sachsen. Er macht anschaulich, wie sehr Aushandlungsprozesse um die lokale Aufnahme von DDR-Übersiedlern und Asylsuchenden, Aussiedlerinnen und Kriegsflüchtlingen verquickt waren mit Debatten über Rassismus und Rechtsextremismus, demokratische Teilhabe sowie west- und ostdeutsche Identitäten.
Drei Jahrzehnte deutsche Migrationsgeschichte
Der Autor betont die Notwendigkeit einer umfassenden Debatte über die Aufnahme von Schutzsuchenden. Mit „Blumen und Brandsätze“ legt Neumann ein Werk vor, das tiefgreifende Einblicke in die Migra-tionsgeschichte Deutschlands bietet und gleichzeitig ein Plädoyer für mehr demokratische Teilhabe und gegen Rassismus und Rechtsextremismus darstellt.
Plädoyer für eine offene Debatte
Klaus Neumann ist Historiker und Kulturwissenschaftler. Er zog 1985 nach Australien, um dort mit einer Arbeit über Geschichte und Geschichten in Papua-Neuguinea zu promovieren, und war bis vor Kurzem Professor für Geschichte in Melbourne. Geforscht hat er unter anderem zu Fragen historischer Gerechtigkeit und über Erinnerungspolitik. Er ist Autor mehrerer preisgekrönter Bücher über Asyl- und Flüchtlingspolitik. Seit 2018 arbeitet er für die Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur.
Vita, Leseprobe, Presse >>> Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Klaus Neumann I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest