Wiesbaden liest I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen

Veranstaltungen

Wir laden Wiesbaden ein, mit uns über Bücher zu sprechen.

rund um das Lesen rund um Wiesbaden
Wiesbaden liest I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen I

Lesung I Till Hein I 11. Juni 2024

WIESBADEN LIEST Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Hier finden Sie unsere persönlichen Buch-Empfehlungen. I Wir freuen uns, wenn auch Sie uns Ihre Lese-Tipps senden! Bestellungen 24/7 online in unseren Onlineshops oder per E-Mail I Abholbereit am nächsten Werktag I Auslieferung und Versand
Wiesbaden liest I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Till Hein, 1969 geboren, studierte in Basel Ges chichte, Germanistik und Russisch. Er war redaktioneller Mitarbeiter des SZ-Magazins und arbeitet seit 2002 im Journalistenbüro textetage in Berlin. Als Wissenschafts- journalist schreibt Hein u.a. für mare, Geo, Spiegel WISSEN, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die NZZ am Sonntag. Er ist ein großer Freund der Fische und porträtiert für mare seit gut zehn Ja hren regelmäßig Flossentiere: vom Schleimaal über den Eishai bis hin zum Seepferdchen.

Till Hein

» Crazy Horse «

Präsentiert von der Buchhandlung
In Kooperation mit dem Museum Wiesbaden
Mit Unterstützung der Kur-Apotheke
Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Anmutige Tänzer, Meister der Tarnung und romantische Liebende, doch auch schwerhörige Vielfraße, launische Griesgrame und langsame Faulpelze: All das und mehr sind Seepferdchen. Man fi ndet die kleinen Fische nicht nur in Seegraswiesen und Mangrovenwäldern, sondern ebenso im Schachspiel und in griechi schen Sagen – und in Gedichten von Joachim Ringelnatz. Was macht sie trotz ihr er Trägheit zu erstklassigen Jägern, warum ist ein Hirnar eal nach ihnen benannt, wie können sie uns helfen, besser zu schlafen, und sogar die Robotik inspirieren? Unt erhaltsam und informativ erzählt Till Hein von kuriosen Erkenntnissen der aktuellen For schung, geht Mythen auf den Grund und lüftet so Geheimnisse über die ver r ückten Pf erde der See.
© Andrew Butkow
„[Das] Kapitel über Verführung, Paarung und männliche Schwangerschaft ist das Poetischste, was man seit Langem in einem Sachbuch gelesen hat.“ ZEIT Wissen
„Eine fantastische Einführung in die Welt der schönsten Tänzer des Meeres!“ Frankfurter Neue Presse
© Mathias Bothor
Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Seepferdchen von Joachim Ringelnatz Als ich noch ein Seepferdchen war, Im vorigen Leben, Wie war das wonnig, wunderbar Unter Wasser zu schweben. In den Träumenden Fluten Wogte, wie Güte, das Haar Der zierlichsten aller Seestuten, Die meine Geliebte war. Wir senkten uns still oder stiegen, Tanzten harmonisch umeinand, Ohne Arm, ohne Bein, ohne Hand, Wie Wolken sich in Wolken wiegen. Sie spielte manchmal graziöses Entfliehn, Auf daß ich ihr folge, sie hasche, Und legte mir einmal beim Ansichziehn Eierchen in die Tasche. Sie blickte traurig und stellte sich froh, Schnappte nach einem Wasserfloh, Und ringelte sich An einem Stengelchen fest und sprach so: Ich liebe dich! Du wieherst nicht, du äpfelst nicht, Du trägst ein farbloses Panzerkleid Und hast ein bekümmertes altes Gesicht, Als wüßtest du um kommendes Leid. Seestütchen! Schnörkelchen! Ringelnaß! Wann war wohl das? Und wer bedauert wohl später meine restlichen Knochen? Es ist beinahe so, daß ich weine - Lollo hat das vertrocknete, kleine Schmerzverkrümmte Seepferd zerbrochen.
Wiesbaden liest im Sommer wird veranstaltet von Wiesbaden liest, dem kollegialen Zusammenschluss unabhängiger und inhabergeführten Buchhandlungen Wiesbadens.
Übersicht
Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest
Wiesbaden büchert-Buchhandlungen in Wiesbaden
rund um das Lesen rund um Wiesbaden
Wiesbaden büchert-Buchhandlungen in Wiesbaden Wiesbaden liest-Die Seite der Buchhandlungen in Wiesbaden

Die Seite inhabergeführter und unabhängiger

Buchhandlungen in der Wiesbaden.

Veranstaltungen

Wir laden Wiesbaden ein, mit uns über Bücher zu sprechen.

Hier finden Sie unsere persönlichen Buch-Empfehlungen.

Wir freuen uns, wenn auch Sie uns Ihr Lese-Tipps senden!

Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen

Wiesbaden liest im Sommer 2024

Till Hein I 11. Juni 2024

Till Hein »Crazy Horse«

Anmutige Tänzer, Meister der Tarnung und romantische Liebende, doch auch schwerhörige Vielfraße, launische Griesgrame und langsame Faulpelze: All das und mehr sind Seepferdchen. Man fi ndet die kleinen Fische nicht nur in Seegraswiesen und Mangrovenwäldern, sondern ebenso im Schachspiel und in griechi schen Sagen – und in Gedichten von Joachim Ringelnatz. Was macht sie trotz ihr er Trägheit zu erstklassigen Jägern, warum ist ein Hirnar eal nach ihnen benannt, wie können sie uns helfen, besser zu schlafen, und sogar die Robotik inspirieren? Unt erhaltsam und informativ erzählt Till Hein von kuriosen Erkenntnissen der aktuellen For schung, geht Mythen auf den Grund und lüftet so Geheimnisse über die ver r ückten Pf erde der See.
„[Das] Kapitel über Verführung, Paarung und männliche Schwangerschaft ist das Poetischste, was man seit Langem in einem Sachbuch gelesen hat.“ ZEIT Wissen
„Eine fantastische Einführung in die Welt der schönsten Tänzer des Meeres!“ Frankfurter Neue Presse
Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Präsentiert von der Buchhandlung
In Kooperation mit dem Museum Wiesbaden
Mit Unterstützung der Kur-Apotheke
Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Vita, Leseprobe, Presse >>> Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer I Wiesbaden liest  I Die Seite der Wiesbadener Buchhandlungen
Till Hein, 1969 geboren, studierte in Basel Ges chichte, Germanistik und Russisch. Er war redaktioneller Mitar- beiter des SZ-Magazins und arbeitet seit 2002 im Jour- nalistenbüro textetage in Berlin. Als Wissenschafts- journalist schreibt Hein u.a. für mare, Geo, Spiegel WISSEN, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die NZZ am Sonntag . Er ist ein großer Freund der Fische und porträtiert für mare seit gut zehn Ja hren regelmäßig Flossentiere: vom Schleimaal über den Eishai bis hin zum Seepferdchen.
Seepferdchen von Joachim Ringelnatz Als ich noch ein Seepferdchen war, Im vorigen Leben, Wie war das wonnig, wunderbar Unter Wasser zu schweben. In den Träumenden Fluten Wogte, wie Güte, das Haar Der zierlichsten aller Seestuten, Die meine Geliebte war. Wir senkten uns still oder stiegen, Tanzten harmonisch umeinand, Ohne Arm, ohne Bein, ohne Hand, Wie Wolken sich in Wolken wiegen. Sie spielte manchmal graziöses Entfliehn, Auf daß ich ihr folge, sie hasche, Und legte mir einmal beim Ansichziehn Eierchen in die Tasche. Sie blickte traurig und stellte sich froh, Schnappte nach einem Wasserfloh, Und ringelte sich An einem Stengelchen fest und sprach so: Ich liebe dich! Du wieherst nicht, du äpfelst nicht, Du trägst ein farbloses Panzerkleid Und hast ein bekümmertes altes Gesicht, Als wüßtest du um kommendes Leid. Seestütchen! Schnörkelchen! Ringelnaß! Wann war wohl das? Und wer bedauert wohl später meine restlichen Knochen? Es ist beinahe so, daß ich weine - Lollo hat das vertrocknete, kleine Schmerzverkrümmte Seepferd zerbrochen.
Wiesbaden liest im Sommer wird veranstaltet von Wiesbaden liest, dem kollegialen Zusammenschluss unabhängiger und inhabergeführten Buchhandlungen Wiesbadens.
Wir danken herzlich für die Unterstützung!
Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest Till Hein I Lesung I Wiesbaden liest im Sommer 2024 I Wiesbaden liest